Fahrradpass für ihr Smartphone

12. Februar 2013 | Von | Kategorie: Prävention

 

Aktuell möchten wir sie auf Möglichkeiten hinweisen, wie sie ihr Fahrrad schützen können!

Nicht mehr lange und der Winter wird sich wieder zurückziehen und trockenen, wärmeren Wetterverhältnissen Platz machen. Zeit, das Fahrrad aus dem Keller zu holen und auf Vordermann zu bringen. Dann wird aber auch das Konjunkturbarometer für Fahrraddiebe steigen. Verhindern sie das mit entsprechenden Vorsorgemaßnahmen. Hinweise und Tipps dazu erhalten sie über das Medienportal “www.polizeiberatung.de“. Und wenn das Fahrrad dann doch einmal abhanden gekommen sein sollte, ist es nur von Vorteil, wenn man einen Fahrradpass besitzt.

Ein polizeilicher Fahrradpass hilft, gestohlene Räder zweifelsfrei zu identifizieren, den Täter zu überführen und den rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen. Im Pass sind neben Rahmennummer und Codierung auch Name und Anschrift des Radbesitzers notiert. Darüber hinaus gehört ein Foto des Fahrrads dazu. Der vollständig ausgefüllte Pass sollte sicher aufbewahrt werden.

Den Fahrradpass gibt es als Printversion, aber auch als kostenlose App für iPhones sowie Android-Smartphones.

Fahrradpass App Android

Fahrradpass App iPhone
Vorteil der App: Es können alle Daten, die zur Identifizierung eines gestohlenen Fahrrads und für die Suche nach dem Eigentümer wichtig sind, problemlos gespeichert werden: die Rahmen- und Codiernummer, Angaben zu Radtyp, Hersteller und Modell, eine genaue Beschreibung des Rads sowie Fotos. Darüber hinaus lassen sich die Angaben mehrerer Räder über die App problemlos verwalten. Alle Daten können zudem ausgedruckt oder per Mail im Textformat oder als PDF-Anhang verschickt werden, zum Beispiel um sie im Notfall sofort an die Polizei beziehungsweise den Versicherer weiterleiten zu können. Und: Der Radbesitzer hat die Daten auf dem Smartphone immer dabei.

Wenn´s gefällt...

Kommentare sind geschlossen