2019 – Was gibt es Neues in der Landesgruppe?

17. Januar 2019 | Von | Kategorie: Allgemein, Landesgruppe

Liebe IPA-Freundinnen, liebe IPA-Freunde,

das neue Jahr ist nun schon gar nicht mehr so neu. Die Wünsche für den Jahreswechsel, für den guten Rutsch und den Start in dieses neue Jahr haben hoffentlich bei allen gewirkt. Mit jedem neuen Jahr stellen sich viele die Frage, was wird es bringen, das Neue? Ich hoffe, dass es für alle ein gutes, erfolgreiches, glückliches und vor allem ein Jahr mit viel Gesundheit wird. Das alles brauchen wir, wenn wir uns auf die Förderung unseres Vereinslebens konzentrieren wollen. Nach dem Jahr 2018, das uns mit dem Landesdelegiertentag Ideen und Planungssicherheit für die nächsten Jahre brachte, wollen wir nun diese Vorhaben umsetzen. Es wäre müßig hier nun alle Gedanken für ein attraktives Vereinsleben aufzuzeigen, ich möchte auf zwei – hoffentlich für viele interessante – Vorhaben bzw. Leistungen der IPA hinweisen.

Wie bereits letztes Jahr berichtet wurde, haben wir im Vorstand der Landesgruppe ein Referat “Junge IPA” eingerichtet. Wir folgen damit den Gedanken der Deutschen Sektion e.V. ein gutes Stück Initiative in die Begeisterung junger Polizeibediensteter für unseren Freundschaftsverein zu investieren. Nun gilt es, die Organisation mit Leben zu füllen. Wir werden noch im 1. Quartal mit einer Veranstaltungsreihe beginnen, bei denen interessante Themen aus unseren Berufsalltag vorgestellt und diskutiert werden. Hier sind wir immer auf der Suche nach Themen, interessante dienstliche Aufgaben, Innovationen, Erfahrungen im Berufsleben und, und, und. Unser Referentin Julia Apel (julia.apel@ipa-sachsen.de) würde sich über eine rege Teilnahme an der Ideenfindung und in der Folge dann auch an den Veranstaltungen freuen (und nicht nur sie!). Wir werden über die geplanten Veranstaltungen berichten.

Es gibt eine großartige Leistung, die durch die IPA gefördert wird – die Unterstützung bei der Organisation von Hospitationen und die Gewährung von Stipendien. Wir haben den Informationen zu Zielen, Voraussetzungen und den nun mal erforderlichen Antragswesen einen eigenen  Beitrag auf unserer Webseite gewidmet  Es ist sicher ein großartiges Erlebnis im Berufsleben, die Polizeiarbeit in anderen Ländern kennengelernt zu haben. Seit es diese Möglichkeit gibt, haben weit über 50 IPA-Freundinnen und – Freunde aus Sachsen diese Möglichkeit genutzt. Viele die ich kenne, sprechen heute noch mit Begeisterung darüber und viele sind auch bereit, diese Erfahrungen Interessierten mitzuteilen. Dies soll nicht nur in Informationsveranstaltungen, wie z. B. in den Polizeifachschulen oder an der Hochschule der Polizei Sachsen (FH) erfolgen, sondern für jeden zugänglich sein. Wir werden zukünftig auf unserer Webseite Berichte von Hospitationen veröffentlichen. Bestimmt ist es eine Anregung, auch selbst einmal diese Schritt zu wagen. Wir – die Vorstände der Verbindungsstellen und der Landesgruppe – unterstützen gern. Wer möchte, spricht oder ruft uns an, schreibt uns eine E-Mail (landesgruppe@ipa-sachsen.de) oder nutzt ganz einfach auch mal das Kontaktformular hier auf der Webseite.

Also, gehen wir es an, das neue IPA-Jahr 2019, ich freue mich auf ihre Mitwirkung!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Schulz

Landesgruppenleiter

 

 

 

Kommentare sind geschlossen